Die dritte Inspektion fand am 6. und 8. Mai 2019 statt.

Zusammenfassung der Ergebnisse durch die Schulinspektion im Mai 2019

1. Stärken der Schule

  • partizipatives und kooperatives Handeln der Schulleiterin
  • engagiertes Kollegium, das konsequent Schulentwicklung betreibt
  • methodisch vielfältiger sprachförderlicher Unterricht, der kooperative Lernformen berücksichtigt
  • Angebote, die die besonderen Interessen der Schülerschaft berücksichtigen, auch unter Einbeziehung von Kooperationspartnern
  • umfangreiche Ausgestaltung der ergänzenden Förderung und Betreuung

2. Entwicklungsbedarf der Schule

  • verlässliche Dokumentation der Arbeit in den Fachkonferenzen
  • Erstellung und Umsetzung eines Medienkonzeptes

Die Berichtspräsentation 2019 finden Sie hier als PDF-Dokument.

Zusammenfassung der Ergebnisse durch die 2. Schulinspektion im Mai 2013

1. Stärken der Schule

  • hohe Schulzufriedenheit bei allen beteiligten Gruppen
  • lernförderliches Schulklima
  • engagiertes, schülerzugewandtes Kollegium
  • positiv auf die Schulgemeinschaft wirkendes Schulleitungshandeln

2. Entwicklungsbedarf der Schule

  • Unterrichtsentwicklung, insbesondere im Hinblick auf die Individualisierung von Lernprozessen

Zusammenfassung der Ergebnisse durch die 1. Schulinspektion im Dezember 2007

1. Stärken der Schule

  • Kommunikation und Analyse der Ergebnisse von Vergleichsarbeiten
  • erfolgreiche Beteiligung von Schülerinnen und Schülern an unterschiedlichen Wettbewerben
  • regelmäßige Angebote zum Methodenlernen
  • Schulische Projekte
  • Einrichtung einer Schülerarbeitsstunde zum selbständigen Lernen und zur Förderung von Schülerinnen und Schülern
  • gemeinsam vereinbarte Schul- und Klassenregeln mit Vereinbarungen zur Konfliktbewältigung
  • aktive Einbindung der Schülerschaft und Eltern in die Gestaltung des Schullebens
  • präsente und engagierte Schulleitung
  • Personalentwicklung mit jährlichen Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gesprächen
  • kontinuierliche Schulprogrammarbeit und regelmäßige Evaluation der schulischen Entwicklung
  • reibungsloser Informationsfluss

2. Entwicklungsbedarf der Schule

  • selbständiges Lernen im Unterricht
  • Leistungsdifferenzierung im Unterricht
  • kontinuierliche Arbeit mit Computern im Unterricht
  • Teamarbeit und Kooperation von Lehrkräften und weiterem pädagogischen Personal zur gemeinsamen Unterrichtsgestaltung